Skip to main content

Zwei Leuchttürme und ein Peilturm für die Seefahrt

Der Turmbau begann 1828, als die Insel Rügen von Schweden an Preußen überging. Pommersche Kaufleute setzten sich für die Errichtung von Leuchtfeuern entlang der Ostseeküste ein, so auch am Kap Arkona. Der Schinkelturm wurde gebaut und 1828 in Betrieb genommen und 75 Jahre später durch den Leuchtturm direkt daneben ersetzt. 1927 wurde der Peilturm für den militärischen Seefunk errichtet. In den 1990er Jahren wurden alle drei Türme saniert und mit einer Aussichtsplattform für Besucher ausgestattet. Im Schinkelturm befindet sich eine Außenstelle des Standesamtes, in der Ehen geschlossen werden, die als besonders haltbar gelten.
Karte_TGArkona-b251900c Zwei Leuchttürme und ein Peilturm am Kap Arkona

Erkunden Sie drei Türme am Kap Arkona

Die Türme des Kap Arkona bieten einen atemberaubenden Weitblick über die Insel Rügen, Hiddensee bis Dänemark.
45-DJI_0256-965a8557 Zwei Leuchttürme und ein Peilturm am Kap Arkona

Der Leuchtturm

Der Leuchtturm Kap Arkona ist ein voll funktionsfähiger Leuchtturm, der nach dem Aufstieg über 164 Stufen einen Blick über die gesamte Halbinsel Wittow, Rügen und natürlich über das Meer bis nach Hiddensee bietet. Bei gutem Wetter ist sogar die Küste der dänischen Insel Møn zu sehen.
16-DSC08177-d75c143c Zwei Leuchttürme und ein Peilturm am Kap Arkona

Der Schinkelturm

Mit seiner quadratischen Grundform und dem roten Backstein ist er nach dem Leuchtturm Travemünde der zweitälteste Leuchtturm an der deutschen Ostseeküste. Er wurde 1828 in Betrieb genommen. Leider kann der Schinkelturm derzeit nicht von innen besichtigt werden und steht nur für Hochzeiten zur Verfügung.
50-DJI_0334-c54233e8 Zwei Leuchttürme und ein Peilturm am Kap Arkona

Der Peilturm

Der Blick unter der markanten Glaskuppel reicht über ganz Wittow und die Ostsee bis nach Hidden­see. Zuvor wird der Besucher auf mehreren Etagen mit besonderem Kunst­hand­werk und Alpaka-Textilien, ausgewählten Ex­po­na­ten aus dem benachbarten Ranenburg und wechselnden Ausstellungen überrascht.

360° Touren

Neben obigen Live-Einblicken können Sie nachfolgend auch einige Sehenswürdigkeiten in einer interaktiven 360° Tour erleben.

  • matterport Zwei Leuchttürme und ein Peilturm am Kap Arkona

    Durch Klicken des "360° Tour ansehen"-Buttons wird eine interaktive Tour von Matterport eingebettet. Es werden dadurch womöglich personenbezogene Daten an Matterport gesendet und Cookies durch den Anbieter gesetzt. Daher ist es möglich, dass der Anbieter Ihre Zugriffe speichert und Ihr Verhalten analysieren kann. Die Datenschutzerklärung von Matterport finden Sie unter Matterport-Datenschutzerklärung

360° Tour ansehen

Durch Klicken des "360° Tour ansehen"-Buttons wird eine interaktive Tour von Matterport eingebettet. Es werden dadurch womöglich personenbezogene Daten an Matterport gesendet und Cookies durch den Anbieter gesetzt. Daher ist es möglich, dass der Anbieter Ihre Zugriffe speichert und Ihr Verhalten analysieren kann. Die Datenschutzerklärung von Matterport finden Sie unter Matterport-Datenschutzerklärung